Bewusst gesund: So isst Österreich

Im Rahmen des Programmschwerpunkts „Bewusst gesund: So isst Österreich“ widmet sich der ORF von 22. September bis 2. Oktober 2012 mit seiner gesamten Medienvielfalt dem Thema Ernährung.

Sendungshinweis:

„Vorarlberg heute“, 24.9.2012

Der „Bewusst gesund“-Schwerpunkt „So isst Österreich“ will den Österreicherinnen und Österreichern auf die Teller und in die Speisekammern schauen, so manchen Etikettenschwindel aufdecken und von Experten und Freunden des guten Essens erfahren, wie man gesund und lustvoll schlemmt.

„Vorarlberg heute“ und „Radio Vorarlberg“ widmen sich im Rahmen des Themenschwerpunktes spannenden Themen. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, ob Fleischesser oder Vegetarier gesünder leben oder wie die Ernährung von Schwangeren das spätere Essverhalten von Kindern beeinflussen kann.

Beiträge zum Nachlesen, -hören und -sehen:

Trinkjoghurt nicht empfehlenswert

Der Arbeitskreis für Vorsorgemedizin will den Schulen Trinkjoghurt und Milchmischgetränke aus Ländle-Produktion nicht mehr empfehlen. Der Grund: in den Milchprodukten ist mehr Zucker enthalten als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt. (RV-„Landesrundschau“, 22.9.2012)

Ernährungsberatung für Schwangere

Seit einem Jahr bietet die Vorarlberger Gebietskrankenkasse (VGKK) Ernährungsberatung für werdende Mütter an. Für VGKK-Obmann Manfred Brunner ist diese Beratung besonders wichtig, weil das Essverhalten eines Menschen schon im Mutterleib geprägt wird. (RV-„Bodenseemagazin“, 22.9.2012)

aks-Ernährungsberatung stark nachgefragt

Rund 1.200 Vorarlberger haben im vergangenen Jahr die Ernährungsberatung und Diättherapie des Arbeitskreises für Vorsorge und Sozialmedizin (aks) in Anspruch genommen. Zwei Drittel davon waren Frauen. (RV-„Landesrundschau“, 25.9.2012)

Lebensmittel haltbar machen

Radio-Vorarlberg-Moderator Christian „Suti“ Suter hat sich bei Margit Ritter aus Andelsbuch invormiert, wie gesunde Lebensmittel haltbar gemacht werden können. (RV-„Bodenseemagazin“, 26.9.2012)

Bewusste Ernährung von klein auf

Fast zehn Prozent aller Pflichtschulkinder sind in Vorarlberg übergewichtig. 30 Prozent davon werden auch als Erwachsene zu dick sein. Deshalb ist es wichtig, schon den Kleinsten Lust auf gesundes Essen zu machen - etwa bei der Jause oder beim Mittagessen im Kindergarten.

Achtung Zucker: Wieviel ist zuviel?

37 Kilo Zucker konsumieren die Vorarlberger pro Jahr und Person. Das ist doppelt so viel, wie vom Ernährungsstandpunkt aus gesehen gesund wäre. Eine Folge davon: immer mehr jüngere Menschen erkranken an Diabetes. („Vorarlberg heute“, 28.9.2012)

Werbung X