Bus krachte in Biomasse-Heizwerk

In Lech am Arlberg ist Mittwochvormittag ein Postbus gegen das Biomasse-Heizwerk geprallt. Nach ersten Informationen wurde der Buslenker eingeklemmt, er sei aber ansprechbar.

Der Busfahrer war gegen 10.00 Uhr von Zürs in Richtung Lech unterwegs. Als sich kurz vor der Ortseinfahrt ein Stau bildete, konnte der Lenker nicht mehr rechtzeitig bremsen und versuchte auszuweichen. Laut ersten Informationen wollte der Mann in die Garage des Biomasse-Heizwerkes fahren, prallte aber aus noch unbekannter Ursache gegen die Fassade. Es waren keine Fahrgäste im Bus, der Busfahrer absolvierte gerade eine Leer-Fahrt.

Auto prallte gegen Heizwerk

Erst am Dienstag prallte ein Auto in drei Metern Höhe gegen die Außenfassade des Heizwerks in Lech. Der 20-jährige Kärntner Lenker war alkoholisiert und deutlich zu schnell unterwegs - mehr dazu in Betrunken und zu schnell: Verkehrsunfall in Lech (vorarlberg.ORF.at; 6.3.2018).

Werbung X