Liftbetreiber sammelt Spenden

Die Brüggelekopf-Liftgesellschaft in Alberschwende ist in Geldnöten - nun wird mit einer ungewöhnlichen Spendenaktion Geld gesammelt. Wer 1.000 Euro spendet, darf einen 1er-Sessel der alten Brüggelkopfbahn mit nach Hause nehmen.

Ob als Dekorationsstück in einem Sportgeschäft oder als Andenken ans Skifahren in Alberschwende, das Interesse an den 1er-Sesseln des Brüggelekopflifts ist offenbar groß, es gibt bereits eine Warteliste. Unter anderem habe sich auch das Volkskundemuseum in Wien bei Marco Hagspiel, dem Geschäftsführer der Liftgesellschaft, gemeldet.

Wer 1.000 Euro spendet, kann einen Liftsessel mit nach Hause nehmen. Von den 178 Sesseln dürften bis zu 160 noch so gut erhalten sein, dass sie an Spender übergeben werden können.

Brüggelekopf Alberschwende Sesselift
Liftbetriebe Alberschwende

Nachfolgeprojekt „noch nicht spruchreif“

Die Liftgesellschaft ist in Geldnöten, zur künftigen Finanzierung will Hagspiel keine Auskunft geben. Ein Nachfolgeprojekt für den Brüggelekopflift ist zwar in Planung, aber noch nicht spruchreif. Die Spenden sollen unter anderem auch helfen, das Startkapital zusammenzubringen.

Der 50 Jahre alte 1er-Sessellift auf den Brüggelekopf in Alberschwende musste im Jänner abgeschaltet werden, nachdem die Konzession endgültig abgelaufen war.

Links:

Werbung X