Starke Verkehrszunahme auf der Autobahn

Der Verkehr auf der Autobahn in Vorarlberg hat deutlich zugenommen. Bei Schwarzach nahm der Verkehr laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) um fast 26 Prozent zu. Auf dem Abschnitt Dornbirn fahren täglich 56.000 Fahrzeuge.

Seit dem Jahr 2010 hat der Verkehr auf der Autobahn in Vorarlberg deutlich zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der Verkehrsclub aufgrund der Auswertung von Daten der Straßengesellschaft ASFINAG. Am stärksten befahren ist der Abschnitt Dornbirn mit fast 56.000 Fahrzeugen pro Tag - im Vergleich zu 2010 ein Anstieg um 17 Prozent. Im Bereich Schwarzach gab es laut VCÖ die stärkste Zunahme - um 26 Prozent auf fast 54.000 Fahrzeuge täglich.

Grund sind laut VCÖ-Experte Markus Gansterer die niedrigen Spritpreise, damit sei ein hohes Verkehrsaufkommen begünstigt worden. Gansterer verlangt Maßnahmen im Bereich Wohnbau und Siedlungsentwicklung. Eine verkehrssparende Siedlungsentwicklung trage auch zur Verhinderung von Autofahrten bei.

Die Daten im Überblick

  • A14 Dornbirn: 55.590 Kfz pro Tag (plus 17,4 Prozent)
  • A14 Schwarzach: 53.770 Kfz pro Tag (plus 25,5 Prozent)
  • A14 Koblach: 52.780 Kfz pro Tag (plus 10,2 Prozent)
  • A14 Bludenz: 25.860 Kfz pro Tag (plus 6,3 Prozent)
  • S16 Außerbraz: 13.370 Kfz pro Tag (plus 5,3 Prozent)
  • S16 Dalaaser Tunnel: 12.240 Kfz pro Tag (plus 3 Prozent)

Quelle: ASFINAG, VCÖ 2018

Werbung X