Hirschbühl verpasst Weltcup-Finale ganz knapp

Christian Hirschbühl hat den Einzug ins Weltcup-Finale der besten 25 Slalom-Läufer knapp verpasst. Zur Qualifikation fehlte dem Lauteracher ein einziger Weltcup-Punkt, nachdem er im Slalom von Kranjska Gora in Durchgang eins ausschied.

Neben Hirschbühl schied auch der Warther Johannes Strolz in Kranjska Gora im ersten Durchgang aus. Für Hirschbühl ist der Ausfall besonders bitter: Auf einen Finalplatz kommende Woche in Aare in Schweden fehlt ihm damit nur ein einziger Weltcup-Punkt.

Erfolgreich verlief das Weltcup-Wochenende für Christine Scheyer. In Crans Montana fuhr sie am Sonntag in der Kombination auf Rang 14 - nach Rang sechs am Samstag im Super G. Für die Götznerin ist es das erfolgreichste Weltcup-Wochenende in dieser Saison.

Mehr dazu bei sport.ORF.at.

Werbung X