Häftling nach Flucht in Bregenz gefasst

Knapp ein Monat ist es her, dass einem Häftling der Justizanstalt Suben in Oberösterreich eine spektakuläre Flucht gelungen ist. Der Mann befand sich in einem Krankenhaus, wo er aus einem Fenster im zweiten Stock sprang und flüchtete. Am Samstag wurde er in Bregenz gefasst.

Es war ein ausgeklügelter Fluchtplan, den der 43-jährige Serbe laut den Ermittlern gemeinsam mit seinem Sohn ausgeheckt haben soll. Mit Verletzungen, die angeblich von einer Gefängnisprügelei stammten, wurde der Mann vor rund einem Monat in das Krankenhaus Schärding eingeliefert.

Dort sprang der Mann aus einem Fenster im zweiten Stock und stieg in ein bereits wartendes Fluchtauto. Der Wagen wurde von der Polizei kurz darauf angehalten. Am Steuer saß der Sohn des 43-Jährigen - von dem entflohenen Häftling fehlte aber jede Spur.

Bei Verwandten in Bregenz festgenommen

Mit Unterstützung deutscher Ermittler konnte die oberösterreichische Polizei den Mann in Vorarlberg ausfindig machen und ihn am Samstagmittag in Bregenz in der Wohnung eines Verwandten festnehmen. Der 43-Jährige leistete laut Polizei keinen Widerstand. Er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert und soll wieder nach Oberösterreich zurückgebracht werden.

Link:

Werbung X