Erfolgreiches Olympia-Debüt für Liensberger

Die Vorarlbergerin Katharina Liensberger darf sich über ein gelungenes Olympia-Debüt in Südkorea freuen. Die 20-Jährige fährt im Slalom auf Rang acht und sorgt damit für das beste Olympia-Ergebnis einer Vorarberger Ski-Rennläuferin seit 20 Jahren.

Drei Jahre nach ihrer Silbermedaille bei den europäischen Jugendspielen, kann Liensberger auch bei ihrem Debut auf der großen Olympia-Bühne überzeugen. Die 20-Jährige zeigt zwei konstant gute Läufe, nach Rang zehn im ersten Durchgang kann sie sich in der Entscheidung nochmals um zwei Plätze verbessern und landet schlussendlich auf Platz acht.

Liensberger
GEPA pictures/ Christian Walgram
Liensberger

Auf Bronze fehlen Liensberger schlussendlich gut 1,6 Sekunden. Sie sei überglücklich, der Tag werde ihr sicher immer in Erinnerung bleiben. Es habe Riesenspaß gemacht, so Liensberger nach dem Rennen.

Überraschungsdritte Katharina Gallhuber

Gold im Slalom holt sich die Schwedin Frida Hansdotter vor der Schweizerin Wendy Holdener und der Überraschungsdritten, der Niederösterreicherin Katharina Gallhuber, die damit nach Gold von Matthias Mayer im Super G für die zweite österreichische Medaille am heutigen Tag sorgt - mehr dazu in sport.ORF.at.

Baldauf im Langlaufen auf Rang 42

Der Vorarlberger Langläufer Dominik Baldauf läuft am Freitag bei den Olympischen Spielen im 15-km-Langlauf auf den 42. Rang. „Es war nicht ganz schlecht, aber nicht so ein Rennen, wie ich es heuer schon geliefert habe“, sagte der 25-Jährige nach dem 42. Rang (2:47,3). „Ich wollte unabhängig vom Ergebnis ein gutes Gefühl mitnehmen für den Team-Sprint.“

Link:

Werbung X