Staus am Wochenende vorprogrammiert

Dieses Wochenende wird eines der verkehrsintensivsten auf den Vorarlberger Straßen. In mehreren Bundes- und Nachbarländern beginnen die Ferien, in Vorarlberg enden sie. Staus sind damit so gut wie sicher.

Das Ferienende in Vorarlberg, in Wien und Niederösterreich sowie der Ferienbeginn in Bayern, der Schweiz, in Tirol und in drei weiteren österreichischen Bundesländern führen zum Urlauberschichtwechsel. An einem solchen Reisewochenende sind an den neuralgischen Punkten knapp doppelt so viele Fahrzeuge unterwegs wie sonst.

Bei der Ausfahrt Bludenz-Montafon zählt die Autobahngesellschaft ASFINAG an Reisesamstagen über 24.000 Autos in Fahrtrichtung Arlberg, sonst sind es 13.000 Autos. An dieser Schlüsselstelle müssen Autofahrer daher auch an diesem Wochenende wieder mit Stau und Wartezeiten rechnen. Erfahrungsgemäß staut es dann aber weiter: Auf der S16 Richtung Arlberg bzw. auf der Montafonerstraße taleinwärts. Aber auch in den Bregenzerwald sind am Wochenende Verzögerungen durch Tagesskifahrer und Urlauber zu erwarten.

Dazu kommen einige Straßensperren durch Faschingsveranstaltungen. Am Samstag findet in Götzis ein Umzug statt, am Sonntag in Bludenz, Lustenau und Dornbirn.

Werbung X