Polizei warnt vor diebischen Bettlerinnen

Die Polizei warnt vor Bettlerinnen, die vergangene Woche mehrere Hausbewohner in Hard und Lustenau bestohlen haben sollen. In einem Fall betrug der Schaden rund 300 Euro.

Die Vorgehensweise war laut Polizei immer die gleiche: Die beiden Frauen im Alter von etwa 50 Jahren läuteten zunächst an den Wohnungstüren und bettelten um Geld oder Lebensmittel. Wurden sie ins Haus gelassen, stahlen sie in einem unbeachteten Moment Geld oder Wertgegenstände. Fünf Vorfälle dieser Art seien in der letzten Woche registriert worden.

Die Polizei empfiehlt daher...

  • ...Bettler grundsätzlich nicht ins Haus zu lassen und auch nicht unbeaufsichtigt warten zu lassen.
  • ...aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen des Hauses/der Wohnung aufzufordern.
  • ...Bargeld und andere Wertgegenstände nicht offen liegen zu lassen.
  • ...bei verdächtigen Wahrnehmungen oder wenn man Opfer einer Straftat geworden ist unverzüglich die Polizei über Notruf „133“ zu verständigen.

Werbung X