Vandans: Staatsanwaltschaft erhält Unterlagen

Zur Klärung der Vorwürfe gegen den Vandanser Bürgermeister Burkhard Wachter (Liste „Gemeinsam für Vandans“) wird das Land in den nächsten Tagen der Staatsanwaltschaft Unterlagen übermitteln.

Das teilte Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP) in einer Anfragebeantwortung an NEOS mit. Seit 2016 seien insgesamt vier Aufsichtsbeschwerden gegen den Bürgermeister bzw. die Gemeinde Vandans eingebracht worden - unter anderem wegen unerlaubter Geschenkannahme und nicht fristgerechter Prüfung des Rechnungsabschlusses - mehr dazu in Vandanser Bürgermeister in der Kritik.

NEOS: „Mühlen mahlen mehr als langsam“

NEOS-Landessprecherin Sabine Scheffknecht reagierte auf die Anfragebeantwortung mit einer Aussendung, in der sie kritisierte, dass die Landesregierung nicht früher tätig geworden ist. „Bei der Landesregierung und der Gemeindeaufsichtsbehörde mahlen die Mühlen mehr als langsam“, verlieh sie ihrem Ärger Ausdruck. Statt schnell und konsequent jedem Hinweis auf Fehlverhalten eines Bürgermeisters nachzugehen, heiße die Devise offenbar „Aussitzen“.

Die Vorwürfe gegen Wachter würden sich schon seit Jahren häufen, ohne dass offiziell ein Ergebnis der Prüfungen bekannt gemacht worden sei. „Genau solche Fälle tragen dazu bei, dass bei Vielen der Eindruck entsteht: Die Machthabenden richten sich’s eh selbst!", so Scheffknecht weiter.

Werbung X