Skifahrer fährt nach Zusammenstoß davon

Eine 60-jährige deutsche Skifahrerin ist am Dienstag im Skigebiet Zürs angefahren und dabei verletzt worden. Obwohl die Frau angab, Schmerzen im Knie zu spüren, fuhr der zweite Unfallbeteiligte einfach weiter.

Laut Polizeiangaben fuhr die Deutsche gegen 11.45 Uhr vom Trittkopf in Richtung Tal. Bei einem Rechtsschwung prallte ein weiterer Skifahrer gegen den Rücken der Frau, beide Wintersportler kamen zu Sturz. Obwohl die Frau von Schmerzen im Knie berichtete, zog der Unbekannte seine Ski wieder an und fuhr weiter, ohne seine Personalien anzugeben. Die 60-Jährige wurde schließlich von der Pistenrettung mittels Akja geborgen. Sie erlitt eine Schienbeinkopffraktur.

Beim Unbekannten soll es sich um einen etwa 60-jährigen Mann handeln. Er soll etwa 1,80 Meter groß sein und sprach am Unfallort Englisch. Zum Unfallzeitpunkt trug er laut Polizei einen roten Anorak und eine schwarze oder graue Hose. Er sei mit einem weiteren Skifahrer gleichen Alters unterwegs gewesen, der blaue Skibekleidung getragen habe. Die Polizei Lech bittet um Hinweise unter der Nummer 059 133 8105.

Werbung X