Wallner: Speichersee für das Skigebiet nötig

Landeshauptmann Markus Wallner steht hinter den Speichersee-Plänen der Silvretta Montafon. Umweltlandesrat Johannes Rauch (Grüne) hatte am Montag gegen das Projekt gewettert - laut Wallner völlig übertrieben und unangebracht.

Landeshauptmann Markus Wallner unterstützt das Speichersee-Projekt der Silvretta Montafon. Er stehe hinter dem Tourismus, zudem halte sich das Montafon punktgenau an die vereinbarte Tourismusstrategie. Dort wurde vereinbart, dass keine neuen Landschaftskammern erschlossen werden, jedoch müsse in den Skigebieten auch für ausreichend Schnee gesorgt werden. Der Speichersee wird laut Wallner für das Skigebiet nötig sein, und einer sei besser als mehrere.

Koalitionskrach wegen Speichersee Montafon

Meinungsverschiedenheiten innerhalb der schwarz-grünen Landesregierung gibt es wohl immer wieder. Noch selten wurden sie aber so öffentlich ausgetragen, wie im Moment über die Speichersee-Pläne im Montafon.

Wortwahl und Tonlage von Rauch nicht angemessen

Kritik äußert Wallner gegenüber seinem Regierungspartner und Umweltlandesrat Johannes Rauch. Er erwarte sich von Regierungsmitgliedern, dass diese sachlich vorgehen, die Behördenverfahren abwarten und erstellte Gutachten genau studieren. Einseitige Zurufe in dieser Wortwahl und Tonlage seien nicht angemessen, sagt Wallner im ORF-Interview. Er bezeichnet Rauchs Vorgehensweise als untergriffig, das habe das Montafon nicht verdient.

Dass Rauch von den Plänen im Montafon noch nichts mitbekommen haben soll, ist für Wallner unverständlich. Das Projekt laufe bereits seit Jahren und auch die Bürger seien stetig informiert worden. Aber auch wenn Rauch nichts von den Plänen gewusst haben soll, erwarte sich Wallner ein seriöses Vorgehen.

Aufregung rund um Speichersee-Pläne

Die Speichersee-Pläne zur Schneeerzeugung im Montafon sorgen derzeit für Aufregung. Die ÖVP stellte sich am Dienstag aber klar hinter das Projekt der Silvretta Montafon. Unterstützung kam auch von der FPÖ - mehr dazu in: ÖVP stellt sich hinter Stausee-Projekt. Silvretta-Montafon-Geschäftsführer Peter Marko hat am Montag in Vorarlberg Heute zu den Plänen Stellung genommen. Ein derartiger Speichersee sei dringend nötig für das Bestehen des Skigebiets und dessen Wettbewerbsfähigkeit - mehr dazu in: Nicht zu groß: Marko verteidigt Speichersee-Pläne.

Link:

Werbung X