17 Gemeinden ohne Kinderbetreuung

In Vorarlberg gibt es 17 Gemeinden, die keine Kinderbetreuung haben. Das geht aus einer Anfragebeantwortung an die SPÖ hervor. Insgesamt sind in Vorarlberg rund 91 Prozent aller dreijährigen Kinder in einer Betreuungseinrichtung.

Gemeinden, die keine Kinderbetreuungseinrichtung haben bzw. zurzeit keine Kooperation mit anderen Gemeinden eingehen, sind laut Anfragebeantwortung: Blons, Buch, Bürserberg, Damüls, Eichenberg, Fontanella, Lorüns, Röns, St. Anton, Schnepfau, Schoppernau, Schröcken, Sibratsgfäll, Silbertal, Sonntag, Übersaxen und Warth. Gründe hierfür wurden laut Anfragebeantwortung bisher keine bekannt gegeben.

91 Prozent der Dreijährigen betreut

Insgesamt werden in Vorarlberg rund 91 Prozent aller dreijährigen Kinder in Betreuungseinrichtungen betreut. Davon werden 14 Prozent in Spielgruppen, 35 Prozent in Kinderbetreuungseinrichtungen und 51 Prozent in Kindergärten betreut. Im Kindergartenjahr 2017/2018 werden 1.874 dreijährige Kinder im Kindergarten betreut. Bei den Vierjährigen sind es fast 100 Prozent.

Meist gemischte Altersgruppen

Die Altersstaffelung im Kinderbetreuungsbereich wurde zwischen Land und Gemeindeverband festgelegt, da bei Kindern mit unterschiedlichem Alter auch ein anderer Betreuungsbedarf besteht und somit auch ein anderer Betreuungsschlüssel angesetzt wird. Im Alter von 0 bis 1 Jahren kann eine Betreuungsperson drei Kinder gleichzeitig betreuen, im Alter von zwei Jahren kann eine Betreuungsperson vier Kinder gleichzeitig betreuen und im Alter von drei Jahren kann eine Betreuungsperson sieben Kinder gleichzeitig betreuen. In der Realität werden meistens gemischte Gruppen (1- bis 3-Jährige) geführt und der oben genannte Betreuungsschlüssel angewendet. Bei der Festlegung von Gruppengröße und Betreuungsschlüssel ist immer das Alter der Kinder zum Stichtag 31.08. ausschlaggebend. Ein höherer Aufwand für jüngere Kinder bedeutet höhere Kosten, die sich in den Tarifen widerspiegeln.

Übersicht der Normaltarife

Der Normaltarif für Drei- und Vierjährige beträgt für bis zu 25 Wochenstunden € 35,-- monatlich und erhöht sich pro zusätzliche halbe Stunde wöchentlicher Betreuungszeit um je € 1,32 bzw. € 1,33 monatlich (beispielsweise liegt er bei 30 Wochenstunden bei € 48,25 monatlich und bei 45 Wochenstunden bei € 88,-- monatlich). Für Fünfjährige liegt der Normaltarif bei bis zu 25 Wochenstunden bei null und bei mehr als 25 Wochenstunden jeweils um € 35,-- monatlich niedriger als der Normaltarif der Drei- und Vierjährigen.

Werbung X