Bei Gleitschirmflug an Schneekanone verfangen

Am Hochjoch in Schruns ist ein 51-Jähriger beim Start zu einem Gleitschirmflug mit Ski schwer verletzt worden. Er wurde vom Wind weggedrückt und verfing sich mit einem Ski in der Metallstrebe einer Schneekanone.

Der erfahrene Gleitschirmpilot startete am Samstagmittag oberhalb der Bergstation Kropfen zu dem Gleitschirmflug, wurde aber laut Polizei vom Wind seitlich weggedrückt. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit konnte er nicht mehr steuern und verfing sich nach etwa 50 Metern mit dem linken Ski in der Metallstrebe einer Schneekanone, welche zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb war.

Nach der Kollision stürzte der 51-jährige aus geringer Höhe in den Schnee und blieb verletzt liegen. Der Gleitschirmpilot zog sich eine Fraktur des linken Unterschenkels zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber C8 geborgen und ins LKH Feldkirch gebracht.

Werbung X