600 Wintersportler nutzten frühen Saisonstart

Dieses Wochenende startete das Skigebiet Silvretta Montafon als erstes im Land in die neue Saison. Rund 600 Wintersportfans nutzten am Sonntag dieses Angebot. Bei einem halben Meter Neuschnee waren drei Bahnen in Betrieb.

Zum Vergleich: In der Hochsaison sind im Skigebiet Silvretta Montafon an Spitzentagen rund 20.0000 Skifahrer auf den Pisten unterwegs. Wie der Marketing-Leiter von Silvretta Montafon gegenüber dem ORF erklärte, gehe es bei dem frühen Saisonstart nicht um wirtschaftliche Rentabilität. Vielmehr woll man den Saison- und Jahreskartenbesitzern ein besonderes Service bieten.

Skisaisonstart am Hochjoch

Seit Samstag laufen die ersten Skilifte am Hochjoch im Montafon. Es konnte in den letzten Tagen einiges an Kunstschnee produziert werden, hinzu ist auf dem Berg ein halber Meter Neuschnee gekommen.

Skitickets: Preise wurden angehoben

Bereits am 1. Oktober haben die Vorarlberger Skigebiete mit dem Saisonkartenvorverkauf begonnen. Vor der bevorstehenden Wintersaison wurden die Preise für die Skitickets um rund drei Prozent angehoben. Durchschnittlich zahlt ein Vorarlberger heuer für eine Tageskarte 36 Euro - mehr dazu in:´Ski-Tageskarte kostet durchschnittlich 36 Euro.

Link:

Werbung X