Seidl-Catering versorgt Welt-Gymnaestrada

Das Unternehmen Seidl-Catering hat den Zuschlag für die Verpflegung bei der Welt-Gymnaestrada 2019 erhalten. Während der siebentägigen Veranstaltung werden in der Dornbirner Messehalle 15.000 Essen pro Tag frisch zubereitet.

Dafür sind in dieser Zeit 18 Angestellte des Götzner Unternehmens zuständig, die von rund 80 freiwilligen Helfern der Gymnaestrada unterstützt werden. Für die Herstellung der Menüs werden möglichst regionale Produkte verwendet, sagt Ernst Seidl vom Catering-Unternehmen.

25.000 Sportler werden erwartet

Zum zweiten Mal nach 2007 hat Dornbirn Mitte Mai den Zuschlag zur Austragung der Welt-Gymnaestrada erhalten. Vorarlberg setzte sich in Helsinki gegen die Mitbewerber Oslo, Stockholm und Leipzig durch. Die Freude in Vorarlberg war riesig. Laut Auskunft der Stadt Dornbirn werden rund 25.000 Sportlerinnen und Sportler mit ihren Betreuern erwartet. Sie sollen wie 2007 in den Vorarlberger Städten und Gemeinden untergebracht werden. Das Messegelände und das Stadion Birkenwiese werden wieder als Austragungsorte dienen - mehr dazu in: Dornbirn erhält die Gymnaestrada 2019.

Gymaestrada-Maskottchen
ORF

Gymnaestrada-Maskottchen heißt „Dorli“

Auch der Name des Maskottchens ist bereits bekannt. Es heißt „Dorli“. Die Kuh soll den Bezug zu Vorarlberg herstellen - mehr dazu in: Gymnaestrada-Maskottchen heißt „Dorli“.

Werbung X