Kleine Skigebiete tätigen große Investitionen

Die kleinen Skigebiete investieren in ihre Infrastruktur. Land und Wirtschaftskammer stellen dieses und nächstes Jahr 200.000 Euro an Förderung zur Verfügung. Die Hälfte der Gelder wurde bereits abgeholt.

In Vorarlberg gibt es 20 Kleinskigebiete mit bis zu vier Anlagen. In Furx wird beispielsweise ein neuer Kinderseillift um 35.000 Euro gebaut, in Sulzberg-Thal werden 40.000 Euro in in ein neues Pistengerät sowie für die Renovierung der Talstation und die Stützen investiert und in Dornbirn-Ebnit kosten die Verlängerung des Förderbandes und die Generalsanierung des Getriebes 20.000 Euro.

Investitionen in kleine Skigebiete

Die kleinen Skigebiete kämpfen wirtschaftlich ums Überleben. Trotzdem investieren sie tausende Euro in ihre Infrastruktur.

Investitionssumme von insgesamt 370.000 Euro

Der Fördertopf in Höhe von 200.000 Euro ist bereits zur Hälfte ausgeschöpft worden. Die Förderungen hätten eine Investitionssumme von insgesamt 370.000 Euro ausgelöst, so Michael Tagwerker von der Fachgruppe Seilbahnen in der Wirtschaftskammer. Die Investitionen in Naherholungsgebiete seien gerade für Familien wichtig und würden sich noch rechnen.

Link:

Werbung X