Razzien gegen Glücksspiel verdoppelt

Der Kampf der Exekutive gegen das illegale Glücksspiel geht weiter. Von der vor wenigen Monaten vom Landtag beschlossenen Verschärfung des Wettengesetzes erhoffen sich Politik und Experten Erfolge.

Die Anzahl der Razzien wurde zuletzt erhöht. 2017 wurden laut Sicherheits-Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP) 193 Razzien durchgeführt. Das waren mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2015.

223 Glücksspielautomaten wurden in diesem Jahr beschlagnahmt. Das sind fast so viele wie im Verlauf des Jahres 2015. Damals waren es 240. Schwärzler räumt ein, dass immer wieder neue Wettlokale entstünden. Deshalb sei es wichtig gewesen, Hauseigentümer in die Verantwortung einzubeziehen.

Prävention wird leichter

Eigentümer können nicht mehr sagen, es ginge sie nichts an, wenn Mieter Illegales anböten. Sucht-Experte Andreas Prenn sagt, die Verantwortung der Eigentümer sei von Nutzen. In den vergangenen Monaten hätten einige Lokale geschlossen, wohl wegen des Drucks durch das Gesetz. Wenn Spielern das Lokal nicht mehr zur Verfügung stehe, sei auch die Prävention einfacher.

Link:

Werbung X