Neues Flüchtlingsprojekt in Bludenz

„Flüchtlinge(n) helfen“ heißt das Nachfolgeprojekt der Nachbarschaftshilfe der Caritas Vorarlberg im Bezirk Bludenz. Von Mai bis August haben 95 Flüchtlinge 770 Arbeitsstunden geleistet und Mitmenschen dabei geholfen.

Der Sozialsprengel Bludenz und die Caritas Vorarlberg vermitteln gemeinsam Asylwerber an alte oder kranke Menschen oder auch an Alleinerzieherinnen, die dringend Hilfe benötigen, sich aber keine professionelle Unterstützung leisten können. Der größte Teil der Tätigkeiten bezieht sich auf den Garten, erklärt Elisabeth Meusburger von der Caritas Flüchtlingshilfe.

Neues Flüchtlingsprojekt in Bludenz

„Flüchtlinge(n) helfen“ heißt das Nachfolgeprojekt der Nachbarschaftshilfe der Caritas Vorarlberg im Bezirk Bludenz.

27,5 Stunden im Monat dürfen Asylwerber verdienen, damit sie nicht die Grundversorgung verlieren. Das sind 110 Euro zusätzlich im Monat. In Summe wurden bei dem Projekt „Flüchtlinge(n) helfen“ rund 3.000 Euro ausbezahlt. Bei dem Projekt gehe es nicht nur um das Geld, sondern auch darum, dass die Flüchtlinge mit den Einheimischen in Kontakt kommen.

Sendehinweis:

„Vorarlberg heute“, 21.9.2017

Werbung X