Sechs Millionen Euro für Krankenpflegevereine

Für die Unterstützung der 66 Krankenpflegevereine stellt der Sozialfonds von Land und Gemeinden heuer knapp sechs Millionen Euro zu Verfügung. Im Vorjahr wurden mehr als 8.300 Menschen von den Krankenpflegevereinen betreut.

Ob Badelifte, spezielle Pflegebetten oder Rollstühle: die Landesregierung hat für die Anschaffung solcher Pflegebehelfe heuer bereits 450.000 Euro bereitgestellt, sagt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne). Im gesamten Vorjahr sind es 490.000 Euro gewesen.

Förderung soll Pflege zuhause leistbar machen

Gefördert wird die Hälfte des Brutto-Kaufpreises, bei Miete oder Leasing übernimmt das Land ein Drittel des Mietaufwandes. Das soll laut Wiesflecker helfen, auch nach Wegfall des Pflege-Regresses etwa 80 Prozent der Pflege zuhause zu leisten.

Gut 500 ehrenamtliche Helfer unterstützen die Arbeit der 322 hauptamtlichen Pflegekräfte in den 66 Krankenpflegevereinen. Im Vorjahr betreuten sie mehr als 8.300 Menschen.

Links:

Werbung X