Fußball-Experten nennen ihre Teamchef-Favoriten

In ganz Österreich wird derzeit heftig diskutiert und spekuliert, wer neuer Trainer der Fußball-Nationalmannschaft werden soll. Auch Vorarlberger Experten lässt das Thema nicht kalt. Die Ansichten sind zum Teil recht unterschiedlich.

Im Juni des vergangenen Jahres lag Fußball-Österreich noch im EURO-Fieber, doch der sportliche Absturz in Frankreich und danach in der WM-Qualifikation hat zum Ende der Ära von Marcel Koller geführt - nach sechs Jahren ist für den Schweizer Schluss.

Wer wird neuer Teamchef?

Marcel Kollers Verdienste werden allseits gewürdigt, sein Ende als Teamchef kommt aber für die heimischen Experten nicht überraschend.

Laut dem Präsidenten des Vorarlberger Fußballverbandes (VFV), Horst Lumper, kann die Suche nach einem neuen Teamchef allerdings noch länger dauern. Zuerst müsse die aktuelle Situation analysiert werden. „Natürlich ist es wünschenswert, dass jeder Teamchef so schnell wie möglich arbeiten kann, aber ich warne davor, einen Schnellschuss zu machen“, so der VFV-Präsident.

Herzog und Hütter unter den Kandidaten

Ob die Analyse eine oder zwei Wochen länger dauere, sei aus seiner Sicht nicht entscheidend. Vor einer Woche hat Lumper Andreas Herzog als neuen Teamchef vorgeschlagen - mehr dazu in Lumper rechnet mit neuem Fußball-Teamchef. Auch Ex-Altach-Coach Adi Hütter ist laut Medienberichten ein Kandidat - mehr dazu in Hütter im Gespräch als möglicher Teamchef.

Fast zwei Millionen Euro soll Koller samt Werbung pro Jahr kassieren. Aber nicht nur deshalb wird wohl eine vorzeitige Vertragsauflösung angestrebt. Im November sind ein Trainingslager im Süden und ein Länderspiel eingeplant. Da sollte der neue ÖFB-Teamchef laut den heimischen Experten schon im Amt sein.

Werbung X