Zweitbeste Saison für Bregenzer Festspiele

Erfolgreich gehen die Bregenzer Festspiele am Sonntag zu Ende. Insgesamt werden voraussichtlich rund 261.990 Gäste die verschiedenen Aufführungen besucht haben. Nur im Jahr 2014 kamen mehr Menschen zu den Festspielen.

Das Spiel auf dem See, Georges Bizets Oper „Carmen“, erreichte eine Besucherauslastung von 100 Prozent. Sofern alle drei verbleibenden Vorstellungen unter freiem Himmel gespielt werden können, haben 199.000 Besucher die Oper live in Bregenz gesehen. Bislang gab es eine Regenabsage.

Beinahe 1,9 Millionen Menschen verfolgten „Carmen“ im Fernsehen. Im kommenden Jahr folgt die Wiederaufnahme der Oper.

Fotoprobe Carmen
APA/Stiplovsek
„Carmen“ auf der Seebühne

100-prozentige Auslastungen

Alle fünf Musiktheaterproduktionen waren zu 100 Prozent ausgelastet. Die Opern im Festspielhaus („Moses in Ägypten“ - 4.600 Besucher) und im Theater am Kornmarkt („Die Hochzeit des Figaro“ - 1.955 Besucher) sowie "Der Ring in 90 Minuten (714 Besucher) auf der Werkstattbühne waren ausverkauft.

Auch die uraufgeführte Auftragskomposition „To The Lighthouse“ des griechischen Komponisten Zesses Seglias nach einem Roman von Virginia Woolf erreichte mit 664 Besuchern eine Auslastung von 100 Prozent.

Moses
Bregenzer Festspiele/ Karl Forster
„Moses in Ägypten“

Akustiksystem der Seebühne wird erneuert

Man habe Rücklagen bilden können, sagte der kaufmännische Direktor Michael Diem bei einer Pressekonferenz am Freitag. Diese fließen in die Produktionen der kommenden Jahre aber auch in nötige technische Arbeiten. So wird das im Jahr 2005 eigens für die Seebühne konzipierte Akustiksystem BOA grundlegend erneuert.

Trotz der hohen Auslastung werden die Hausoper und die Produktionen auf der Werktstattbühne nicht häufiger gezeigt.- Das gehe sich finanziell nicht aus, so Diem.

Das Budget der Bregenzer Festspiele liegt bei 23 bis 24 Millionen Euro pro Saison. Die Kosten für das Bühnenbild am See, das auf zwei Jahre abgeschrieben wird, belief sich auf sieben Mio. Euro. Insgesamt werden die Seeaufführungen in diesem Jahr 14 bis 15 Millionen Euro erwirtschaften.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Hervorragende Saison für Festspiele

Die Bregenzer Festspiele schrammen heuer mit 262.000 Besuchern knapp am neuen Besucher-Rekord vorbei. Die Auslastung der fünf Musik-Theater-Produktionen liegt bei 100 Prozent.

Ausblick auf 2018

Zu 2018 wollten die Verantwortlichen noch nicht viel sagen, sondern verwiesen auf die jährliche Programm-Pressekonferenz im November. Fix sind die Wiederaufnahme von „Carmen“ sowie die Oper „Beatrice Cenci“ des deutschen Komponisten Berthold Goldschmidt (bisher nur einmal szenisch aufgeführt) und das Auftragswerk „Das Jagdgewehr“ des Tiroler Komponisten Thomas Larcher.

Link:

Werbung X