Casino Bregenz plant Parkhaus

Um den künftigen Besucheransturm bewältigen zu können, plant das Casino Bregenz ein neues Parkhaus. Das verkündete am Sonntagabend der ehemalige Generaldirektor der Casinos Austria, Karl Stoss. Der Standort in Bregenz sei der zweiterfolgreichste in Österreich.

Beim traditionellen Sommerfest des Casino Bregenz waren am Sonntagabend der scheidende und der neue Generaldirektor der Casinos Austria AG zu Gast. Der neue, der 54-jährige Tiroler Alexander Labak, ist seit 1. Juli im Amt und gab sich noch zurückhaltend und wollte auf der Veranstaltung kein Interview geben.

Neues Parkhaus gegen Parkplatznot in Bregenz

Sein Vorgänger, Karl Stoss, blickte zurück auf ein erfolgreiches vergangenes Geschäftsjahr und erzählte von den Plänen für die Zukunft: Beispielsweise die Überlegung ein Parkhaus zu bauen. Die Parkplatznot in Bregenz sei in Spitzenzeiten gravierend, so Stoss, das Casino wolle gerne seinen Beitrag leisten.

Ob ein solches Parkhaus auch tatsächlich gebaut wird, hänge von der gesamtstädtischen Planung und den entsprechenden politischen Beschlüssen ab. Daran wolle man in den nächsten Jahren arbeiten, so der scheidende Generaldirektor der Casinos Austria AG.

Werbung X