Franz-Michael-Felder-Verein hat neuen Obmann

Der Franz-Michael-Felder-Verein hat am Samstag im Zuge der 49. Generalversammlung einen neuen Obmann gewählt. Norbert Häfele folgt Ariel Lang nach und ist damit der siebente Obmann des Vereins.

„Ich bin der Meinung, dass man nie genug für Literatur tun kann und der Felder-Verein wird in enger Zusammenarbeit mit dem Felder-Archiv das Seine dazutun", sagte Häfele am Samstag. Das treffe auf alle Ebenen der Literaturrezeption zu - von Schulen bis hin zu Forschungskreisen.

Häfele Franz-Michael-Felder-Verein
privat
Norbert Häfele

Große Vorhaben 2019

2019 ist ein Jubiläumsjahr: Gefeiert wird nicht nur der 150. Todestag von Franz Michael Felder, sondern auch der 50. Geburtstag des Vereins. „Es ist mein Bestreben, entsprechend Aktivitäten zu setzen und Kooperationen zu entwickeln, so dass das Jahr zu Recht diese Ausstrahlung erreicht, die man ‚runden Geburtstagen‘ meist schon automatisch zuschreibt“, so der neue Obmann.

Häfele wurde 1947 in Hohenems geboren und war lange als Stadtrat und Vorsitzender des Kulturkreises Hohenems tätig. Bis vor wenigen Jahren war er Direktor des Gymnasiums BORG Dornbirn-Schoren. Vor Häfele hatten Pius Moosbrugger, Karl Fink, Elmar Haller, Alfons Bechter, Elisabeth Wicke und zuletzt Ariel Lang dieses wichtige Amt inne.

Werbung X