Haas zum besten lebenden Komponisten gewählt

Das italienische Fachmagazin für klassische Musik „Classic Voice“ hat Georg Friedrich Haas zum besten lebenden Komponisten gekürt. Haas ist in der Gemeinde Tschagguns aufgewachsen.

Das Magazin hat für die Wertung mehr als 100 Experten für zeitgenössische Musik aus Europa befragt, teilte das Fachblatt am Donnerstag mit. Haas’ 2000 entstandenes Werk „in vain“ wurde zudem zur beeindruckendsten Komposition des 21. Jahrhunderts gekürt.

Seit 2013 in New York

Der 63-jährige Haas wurde in Graz geboren und wuchs in Tschagguns auf. Seit 2013 lebt er in New York und lehrt Komposition an der Columbia University. Er verwies in der Umfrage Simon Steen-Andersen und Rebecca Saunders auf die Plätze. Weiters folgten Helmut Lachenmann, Salvatore Sciarrino, Enno Poppe, Kaija Saariaho, Bernhard Lang, Francesco Filidei, Beat Furrer und Stefano Gervasoni.

Georg Friedrich Haas
ORF

Haas sei der Komponist, „der wahrscheinlich am besten das Erbe der Avantgarde und eine persönliche, visionäre Klangdimension verbindet“. Seine im Jahr 2000 vom Klangforum Wien in Köln uraufgeführte Komposition „in vain“ bezeichnet das Magazin als „monumentales Werk“. Mit „limited approximations“ schaffte es Haas in der Umfrage mit einem zweiten Werk in die besten Kompositionen.

Werbung X