Seestadt-Baustart frühestens im Frühjahr

Der Baustart beim Seestadtareal in Bregenz verzögert sich mindestens bis ins kommende Frühjahr. Prisma-Vorstand Bernhard Ölz rechnet mit einem positiven Baubescheid frühestens Ende des Jahres.

Es gäbe noch Anrainer-Einsprüche zu klären, und auch auf der Kostenseite wird nach günstigeren Lösungen gesucht. Gebaut werde auf alle Fälle, sobald ein Baubescheid vorliegt, da bisher alleine in die Planung des Projektes vier Millionen Euro geflossen sind, so Ölz.

Der Baubeginn hat sich immer wieder verschoben - Anfang 2016 war noch auf einen Baubeginn im Sommer gehofft worden. Auf dem Seestadt-Areal sollen vier miteinander verbundene Baukörper entstehen. In der Mitte wird die sogenannte Seespange die Stadt mit dem Bodenseeufer verbinden. Welche Firmen einziehen, ist noch nicht im Detail bekannt. Unter anderem soll es einen Eurospar und eine Filiale der internationalen Modekette Zara geben. Dazwischen sind weitere Verkaufsflächen vorgesehen. Büros und Wohnungen werden ebenfalls angeboten.

Werbung X