Hard: Erhaltung des Binnenbeckens abgelehnt

Die Verlegung der Anlegestelle der Hohentwiel in das Harder Binnenbecken ist aus politischer Sicht weiter möglich. Die Fraktion „Grünes Hard“ ist mit ihrem Antrag, das Binnenbecken in seiner jetzigen Form zu erhalten, am Mittwoch in der Harder Gemeindevertretung abgeblitzt.

Der Antrag wurde mehrheitlich mit 20:13 Stimmen abgelehnt, heißt es in der Gemeinde. Dafür soll die Arbeitsgruppe, die sich mit einer möglichen Umgestalltung des Hafenbereiches und des Strandbades beschäftigt, bestehen bleiben. Dieser Beschluss wurde mit einer Gegenstimme gefasst. Der Streit um einen möglichen Anlagepaltz der Hohentwiel im Binnenbecken in Hard sorgt seit Wochen für große Aufregung. Mehr dazu in Köhlmeier kritisiert Hohentwiel-Umfrage und Hard: Streit um Anlegeplatz für Hohentwiel.

Werbung X