Kulturhauptstadt: Bernhard weiter kritisch

Kultur-Landesrat Christian Bernhard (ÖVP) hat seine Zurückhaltung bezüglich des Projekts Kulturhauptstadt 2024 nochmals ausführlich begründet. Er sehe die Bewerbung kritisch, sie würde zudem das Kulturbudget des Landes belasten.

Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems wollen sich gemeinsam um den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 bewerben. Der Kulturbeirat des Landes lehnte den Vorschlag ab. Das Land hätte die Bewerbung mit zehn Millionen Euro unterstützen sollen - mehr dazu in Kulturhauptstadt: Bürgermeister geben nicht auf.

„Titel nicht mehr so attraktiv“

In der Beantwortung einer Anfrage der Grünen schreibt Landesrat Bernhard, dass er auf Basis der bisher vorgelegten Dossiers der vier Rheintal-Städte die Bewerbung kritisch sehe. Er weist darauf hin, dass es nun schon so viele europäische Kulturhauptstädte gegeben habe, dass der Titel nicht mehr ganz so attraktiv wie früher sei.

Die Entscheidung des Landes, eine Bewerbung der vier Städte um den Titel der Kulturhauptstadt nicht zu unterstützen, sei auf breiter Basis erfolgt, so Bernhard. Nicht nur Experten, sondern auch die Kultursprecher aller Landtagsparteien hätten diese Entscheidung mitgetragen.

Das Projekt Kulturhauptstadt könnte „die anderweitige stratregische Weiterentwicklung des Kulturbudgets erschweren“, so Bernhard. Für andere kulturelle Projekte könnte weniger Geld da sein.

Werbung X