Mehr „uneheliche“ Kinder in Vorarlberg

Jährlich werden in Vorarlberg rund 4.000 Kinder geboren. Ein Trend setzt sich weiter fort: Die Zahl der unehelich geborenen Kinder steigt an. 2014 sind laut der Landesstelle für Statistik 39 Prozent der Kinder unehelich geboren worden.

Grundsätzlich gilt: Je jünger die Mutter, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer unehelichen Geburt. Bei den unter 21-jährigen Müttern lag die „Unehelichenquote“ bei 80 Prozent.

Lebendgeborene in Vorarlberg

Jahr gesamt ehelich unehelich Quote unehelich Geborene
2004 4.042 2.840 1.202 29,7%
2009 3.766 2.510 1.256 33,4%
2014 4.007 2.440 1.567 39.1%
Quelle: Landesstelle für Statistik

Große Unterschiede gab es auch zwischen den einzelnen Nationalitäten: Bei österreichischen Staatsbürgerinnen betrug diese Quote 44 Prozent, bei türkischen Staatsbürgerinnen gerade einmal drei Prozent. Knapp 60 Prozent der Vorarlberger Jungmütter waren römisch-katholisch. Jeweils 17 Prozent der Mütter waren Muslimas beziehungsweise ohne religiöses Bekenntnis.

Alter der Kindesmütter 2014

Alter der Kindesmütter Zahl der Lebendgeborenen davon unehelich
14-15 2 2
16-17 13 13
18-20 100 76
21-24 405 191
25-29 1.120 449
30-34 1.446 517
35-39 767 263
40 und mehr 154 56
Quelle: Landesstelle für Statistik

Lebendgeborene nach Religionsbekenntnis der Mutter (in Prozent)

Jahr röm/kath. islam. keine Religionsg.
1994 78 12 3
1999 74 14 5
2004 65 20 7
2009 62 21 10
2014 58 17 17

* keine oder keine gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaft

Rest: sonstige Religionsgemeinschaften

Werbung X